Sabine_hp

Phantasievolle Objekte von poetischem Charme: Die Schmuckstücke von Sabine Schwer sind opulente Kostbarkeiten, die aus einer längst vergangenen Zeit zu stammen scheinen. Filigrane Mäander-, Voluten- und Wellendekore zieren Ringe und Amulette; Skarabäen schmücken luxuriöse Armbänder. Typisch sind aufwändig gefertigte Flechtstrukturen. Die Formensprache zitiert antike Vorbilder, interpretiert sie jedoch auf eigenständige Weise zeitgemäß und modern. 
 
Im Zentrum der Arbeit von Sabine Schwer stehen Edelsteine und Perlen. Bewusst verwendet die Künstlerin nur Außergewöhnliches: Ungewöhnliche Steine mit besonderen Schliffen und barock geformte Perlen bilden das Rohmaterial, aus denen sie Unikate und – seltener – kleine Editionen fertigt. Trotz der extravaganten Formen sind alle Stücke von Sabine Schwer angenehm zu tragen und sehr komfortabel.